DAS PRÜFUNGSRECHT

Arbeitsrecht
Sozialrecht
Verwaltungsrecht

Prüfungsrecht ist ein mehrdeutiger Begriff. Nicht nur Menschen, auch Bücher, Bilanzen und Materialien können geprüft werden. Prüfungsrecht im juristischen und hier gemeinten Sinn ist das Rechtsgebiet, das sich mit den Prüfungen zum Zwecke der Feststellung von Leistungen, Kenntnissen und Fertigkeiten von Personen beschäftigt.

Prüfungsrecht betrifft also Schüler und Studenten, aber auch z. B. Auszubildende, Fahrschüler, Gesellenschüler, Jäger und Angler, Lehrgangsteilnehmer und Meisterschüler, auch Aufstiegsbeamte, Doktoranden und Habilitanden.

Das Prüfungsrecht gehört zum Verwaltungsrecht, weil in den allermeisten Fällen das Verwaltungsverfahrensgesetz und die Verwaltungsgerichtsordnung die einschlägigen Verfahrensordnungen sind.

Es kann für den Prüfling zu rechtlichen Problemen kommen: im Zulassungsverfahren, im Verfahren zur Ermittlung der Prüfungsleistung, im Bewertungsverfahren und im Beurteilungsverfahren.

Ich berate und vertrete Sie bei der Prüfungsanfechtung

  • im Überdenkungsverfahren;
  • im Widerspruchsverfahren;
  • im verwaltungsgerichtlichen Eilverfahren;
  • im verwaltungsgerichtlichen Klageverfahren.

< Zurück zu den Leistungen